Selbstorganisation Agilität

„Culture Maker formen und reflektieren Teamkultur“

Rund 20 Researcher beschäftigen sich bei Dropbox mit dem Geheimnis erfolgreicher Zusammenarbeit und Teamwork. Jennifer Brook leitet das Team. Im Video-Interview erklärt sie: "Entscheidend sind die Beziehungen im Team."

Dropbox beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie das optimale Team aussieht.
Dropbox beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie das optimale Team aussieht.

Was Teams erfolgreich macht

Was macht Teams wirklich erfolgreich? Diese Frage beschäftigt Jennifer Brook seit vielen Jahren. Sie leitet seit einiger Zeit das Design Research Team von Dropbox in San Francisco. Dort erprobt sie eine neue Forschungsmethode: Co-Creative Research und Participatory Design. Im Video erklärt, wie, was es damit auf sich hat. Eine zentrale Rolle in Teams schreibt sie dem sogenannten „Culture Maker“ zu: In Teams könne es einen oder mehrere dieser Personen geben, die nicht zwingend eine offizielle Führungsposition haben, jedoch immer eine vom Team präferierte Kultur formen und ins Team zurückspiegeln. Als Hemmnisse für gelingende Zusammenarbeit betrachtet sie sowohl zu große Egos als auch fehlende Klarheit in Teams. Wenn Teams es schafften, sich offen über kulturelle Werte auszutauschen, könnten sie damit besser Arbeitsbedingungen erreichen. Entscheidend sei zu klären, wie sie zusammen arbeiten möchten, welchen gemeinsamen Sinn sie sehen und welche Werte sie teilen.

Jennifer Brook ist vor allem durch ihre Designarbeit bei The New York Times (2009-2011) und ihre Live Demo während einer Apple Pressekonferenz im Jahr 2010 bekannt. In den vergangenen 10 Jahren hat sie mit Organisationen wie Art+Feminism, Apple, Vice und O’Reilly zusammengearbeitet. 

Stefanie Hornung
Stefanie Hornung

Stefanie Hornung ist Redakteurin für New Management. Sie ist fest in allen strategischen HR-Themen verankert und beschäftigt sich intensiv mit New Pay, New Work und New Management.

Empfohlene artikel