Agilität Business Transformation

7 Hip Hop Songs, die jeder Transformer kennen sollte

Ok, Ihr habt „Disrupt Yourself“ gelesen, zitiert Elon Musk und tragt Eure Haare wie Richard Branson. Aber die wenigsten von Euch wissen, welch unerschöpfliches Füllhorn an Transformations-Weisheiten die Welt des Hip Hop für den findigen Hörer bereithält. Hier das kleine Einmaleins.

Let´s turn the world around.
Let´s turn the world around.

Be bold

1. Fuck tha police - N.W.A.
„Do you swear to tell the truth, the whole truth 
And nothing but the truth to help your black ass?“

Das FBI war nur so mittel begeistert von dieser frühen Gangster-Hymne und versuchte, die Crew rund um Dr. Dre und Ice Cube mit einem Drohbrief von der Veröffentlichung abzuhalten. Doch genau dieser Drohbrief – im Copyshop um die Ecke vervielfältigt und dem Album beigelegt – sorgte dafür, dass dieser Song zum Mythos wurde. Und zum Millionenhit.
Wir lernen für die Transformation: Dreistigkeit siegt, bestehende Konzepte sind ausgelutscht. Wer bereit ist, neue Wege zu gehen, wird die anderen hinter sich lassen.

2. Stan - Eminem
„Dear Mr. I'm-Too-Good-to-Call-or-Write-My-Fans
This'll be the last package I ever send your ass“

Egal, ob zurückgewiesene Fans wie hier bei Eminem oder verärgerte Kunden – wir sollten die Beschwerden unserer Kunden sehr ernst nehmen und mit aller Hingabe aus der Welt schaffen. Sonst passieren schreckliche Dinge wir hier in „Stan“.
Wir lernen für die Transformation: Der Kunde muss im Mittelpunkt stehen. Sonst wird Transformation zum Selbstzweck.

3. Bad Boy for life - P. Diddy
„Nothing but big things, check the hit list
how we twist shit, what changed but the name?“

Frisch von der Anklagebank entlassen und diverser Vorwürfe wie unerlaubten Waffenbesitzes (gibt´s das überhaupt in den USA?!) und Anstiftung zum Meineid (dito?) freigesprochen, ließ sich Sean Combs aka Puff Daddy aka Puffy dazu hinreißen, seinen Namen als Zeichen der Läuterung in P. Diddy zu ändern. Aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix. Außer seine Credibility. Die war für immer im Eimer aka Arsch. Fazit: Wer sich seinen Brand-Namen ausgesucht hat, sollte dabei bleiben. Basta.
Wir lernen für die Transformation: Schön, wenn du dein Unternehmen umbaust und alles jetzt viel besser wird. Dennoch sollte der Auftritt in Richtung Kunde eher Sicherheit und Konstanz statt Wandel transportieren.

It´s the purpose, stupid

4. Who I am - Snoop Dogg
„He is I, and I am him, slim with the tilted brim
What's my motherfuckin name?“

Back in 1993 kannte niemand den sympathischen Kleinkriminellen mit dem Hundegesicht. Nach diesem Song kannte ihn jeder. Kein Wunder, denn er nennt seinen eigenen Namen in diesem Track geschätzte 3.000 Mal. Die Kraft der Wiederholung. Genau so macht man das.
Wir lernen für die Transformation: Die Mitarbeiter müssen den Purpose der Transformation kennen, nur so kann man sich das volle Commitment sichern. Aber bitte nicht nur einmal kommunizieren. Oder zweimal. So oft und so ausschweifend wie möglich.

5. Just a friend - Biz Markie
„Have you ever met a girl that you tried to date
But a year to make love she wanted you to wait“

Okay, für den guten Biz Markie ist es ein harte Lernkurve, doch für jeden Unternehmens-Transformator schon lange eine Binsenweisheit. Wenn sie dich lieben, ist das super, wenn sie dich hassen, ist das eigentlich auch ganz okay. Denn wenigstens reden sie über dich. Aber der gute oder schlimmer noch beste Freund zu sein, kommt der Marken-Hölle schon sehr nah, denn dieser Status ist Garant für leere Kassen und miese Verkaufszahlen.
Wir lernen für die Transformation: Transformation muss polarisieren. Wenn der Wandel den Menschen egal ist, wird sich nichts wandeln. Gar nix.

6. Sugar Hill Gang - Rappers Delight
„I said a hip hop the hippie the hippie
To the hip hip hop and you don't stop

Die Sugar Hill Gang. Sie waren die ersten Rapper in einer Welt, die noch nicht mal wusste, was Rapper sind. Weder waren sie aus NYC (sie kamen aus New Yorks uncooler kleiner Schwester New Jersey) noch sahen sie gut aus (einer war sogar klein und dick. Aber sie waren nun mal die ersten, und das ist immer hilfreich.
Wir lernen für die Transformation: Die Companies, die als erste in ihrer Branche den Schritt in ein neues organisatorisches Betriebssystem wagen, haben die Chance, sich nachhaltig vom Wettbewerb abzusetzen.

7. Hard knock life - Jay-Z
„Instead of treated, we get tricked
Instead of kisses, we get kicked
It's the hard knock life!“

Joah, schon ganz fetter Song. Aber eigentlich halt doch irgendwie nur Durchschnitt. Was also macht Hard Knock Life zum Megaseller, während so viele andere im Sumpf der Mittelmäßigkeit versanken? Der erfahrene Transformer kennt die Antwort. Es ist der clever eingesetzte Kinderchor am Anfang. Und in der Mitte und am Ende. Denn eine der wenigen unumstößlichen und bis ins Unendliche reproduzierbaren Wahrheiten unserer Branche lautet: Kinder verkaufen alles – immer.
Wir lernen für die Transformation: Nutzt doch mal nen Kinderchor für die Change Kommunikation, wäre sicher witzig;)