Podcast ErfolgsgeDANKE

#54 Anna Alex, Planetly, über Klimaneutralität

Podcast „Der ökologische Fußabdruck ist die wichtigste Kennzahl des Jahrhunderts!“ Das sagt Anna Alex, Co-Gründerin des Climate-Tech-Unternehmens Planetly, in Folge #54 von ErfolgsgeDANKE.

Anna Alex
Anna Alex

Zum Weiterhören: ErfolgsHACKS von Anna Alex

Wie gewinnt man einen Ex-Formel-1-Weltmeister als Investor für ein Klima-Start-up – und verkauft es nur zwei Jahre nach der Gründung für kolportierte 100 Millionen Euro? Anna Alex, Co-Gründerin von Planetly, hat unter anderem genau das geschafft. Weil sie den nicht ganz gewöhnlichen Weg von einer Modeversandhändlerin zur Climate-Tech-Entrepreneurin so erfolgreich gegangen ist, musste sie Gästin im ErfolgsgeDANKE-Podcast werden. Gemeinsam sprechen wir außerdem über die Notwendigkeit, über Dienstwagenverzicht und Ökostromtarif hinauszudenken, wenn es um klimaneutralen Lifestyle geht.

„Kein Masterplan!“ – aber ein roter Faden

Anna Alex ist eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Start-up-Szene, vor allem weil sie von 2012 bis 2018 den „Personal Shopping Service“ Outfittery aufgebaut hat. Schon davor hat sie die notwendigen Erfahrungen fürs Start-up-Leben gesammelt – bei keiner geringeren Adresse als der legendären Start-up-Schmiede Rocket Internet. Dort hat sie auch Benedikt Franke kennengelernt, der selbst erst jahrelang ein Dienstleistungsunternehmen aufgebaut und dann zusammen mit Anna Alex Planetly gegründet hat: „Wir haben vor allem viel gelernt über Skalierung und uns hat vereint, dass wir all diese Learnings einsetzen wollten für einen starken intrinsischen Purpose – und so kamen wir recht schnell auf das Thema Klima“.

Einen „Masterplan“ hat Anna Alex nicht, aber einen roten Faden in ihrer Karriere: Sie hat quasi schon immer in Start-ups gearbeitet – aus „Liebe zur Umsetzung“ – sieht sich als „ungeeignet, um im Konzern zu arbeiten“. Dass ihre Arbeit von Erfolg gekrönt ist, verdankt sie Seriengründerin auch zahlreichen Coachings, die ihr helfen, den Fokus auf ihre besagten Stärken zu legen.

Der ökologische Fußabdruck ist die wichtigste Kennzahl des Jahrhunderts!

Was steckt nun aber genau hinter Planetly? Anna Alex setzt auf die Frage prompt zum Pitch – also einem start-up-typischen Kurzvorstellung der grundlegenden Geschäftsidee – an und bemerkt, „dass viele Unternehmen ihren ökologischen Fußabdruck gar nicht kennen – und es auch gar nicht so leicht ist, ihn zu kennen“. Sie selbst hat das gemerkt, als sie den CO2-Fußabdruck für ihr damaliges Unternehmen Outfittery berechnen lassen wollte, um zu verstehen, wie sie das Unternehmen nachhaltiger aufstellen kann.

Wie sich herausstellte, gab es kein adäquates Tool dafür, wie man es beispielsweise für die Analyse von Marketing- oder Finanzkennzahlen einsetzen kann. Stattdessen hat ein Berater anhand von Excel-Listen ein Ergebnis präsentiert, das Anna Alex nicht zufriedengestellt hat. In gelernter Start-up-Manier hat die Seriengründerin dann mit Planetly selbst für eine Lösung gesorgt – schließlich sei „der ökologische Fußabdruck die wichtigste Kennzahl des Jahrhunderts“.

„Schon bevor es die ganzen Regularien gab, haben wir viele Unternehmen gesehen, die sich aufmachen und eine ganz intrinsische Motivation haben und sagen: Wenn ich mich für das Klima einsetze und eine Klimaschutzstrategie habe, dann ist das für mich als Unternehmen sinnvoll! Etwa um Talente oder Investor:innen anzuziehen, ist das ein ganz, ganz wichtiger Faktor. Es ist dabei ein bisschen wie bei der Digitalisierung: Einige Unternehmen haben das eher, einige etwas später erkannt.“

Für uns ist Impact ein Ergebnis aus Purpose und Scale.

Dass wir erst jetzt so richtig klimabewusst denken und Lösungen suchen, verwundert angesichts der lang bekannten Gefahren, die wir unserer Umwelt aussetzen. „Wir können die Vergangenheit nicht ändern – jetzt müssen wir es besser machen, und zwar schnell!“, meint Anna Alex und deutet damit auch auf eine persönliche Kurskorrektur hin. Um auch selbst mit Planetly schnell zu sein, haben die studierte BWLerin und ihr Team das Unternehmen an ein amerikanisches Unternehmen verkauft.

Warum der frühe Exit an ein auch erst fünf Jahre altes Unternehmen so viel Sinn für Planetly ergibt, wieso Anna Alex über verschlafene Termine bei LinkedIn schreibt und warum die ersten Mitarbeitenden so entscheidend für die Unternehmenskultur sind, das alles könnt ihr in Episode 54 des #ErfolgsgeDANKE-Podcasts hören.

Links:

Anna Alex auf Linkedin

Website von Planetly

Interview mit Anna Alex auf New Management

Zum Weiterhören: ErfolgsHACKS von Anna Alex

Leadership- und Karriere-Tipps für zwischendurch: Hier sind die #ErfolgsHACKS von Anna Alex! Die Start-up-Gründerin erklärt, wie sie es schafft, Dinge voranzutreiben und zu gestalten. Außerdem verrät sie, welche Wegbegleiter:innen sie in den „Beirat ihres Lebens“ berufen würde und warum wir alle eigentlich Coaches für jede Lebenslage bräuchten.